petition für familie frau_kollegin!

mannometer, wenn man bei der frau_kollegin
vorbeiliest, denkt man, man ist im inhaltsverzeichnsis
vom pschyrembel gelandet. was da nicht steht,
ist dort nicht drin, und das man dort nicht hat,
wird man da nicht finden.
drum rufe ich die petition für familie frau_kollegin
ins leben – der sie sich gerne anschließen können:
GESUNDHEIT!
Gesundheit für Familie frau_kollegin!
GESUNDHEIT!
Immer wieder, Gesundheit!
GESUNDHEIT!
Nieder mit „Gute Besserung!“
GESUNDHEIT!

nie mehr servicewüste.

tja, es kostet nur ein paar busserl und schon watscheln
frische milch,
ein brotkörberl,
ein ziegel butter,
ein käsewurstteller
und selbstgemachte marmelade
von der küche zum frühstückstisch.
wars zuerst die butter, die der kleinen
ans herz gewachsen, so ist es nun die
marmelade – frisch aus dem kühlschrank –
die ihr ans wangerl geht und so die augenbrauen
jedes mal ins genick und das kinn gen boden
schleudert. und das kann bei dem langen
weg von der küche zum tisch nicht
oft genug passieren.