palim palim

erklingt die kleine,
wenn sie ausnahmsweise
den kaufmannsladen zum
einkaufen betritt.
ich bin ja manchmal so
dreist, dass ich sachen
kaufen will, die als
unverkäuflich gelten.
dann nimmt die kleine
das einkaufen in die
hand und der paps
muss die verkäuferin
geben.
irgendwie kommt mir
das bekannt vor…

Ein Gedanke zu “palim palim

  1. Andrea 23. Januar 2009 / 13:18

    Hach, der Kaufmannsladen! Mein Herr Neffe ist so ein begabter Verkäufer, dass er einem die Produkte richtiggehend nachschmeißt :o) *deckungsuch*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s