Und wie der geschäumt hat.

Der F., einer der besten Freunde der kleinen Juli,
hat sich von der kleinen Laus den Kopf einseifen lassen.
Sie war dann auch dran. Und dann gings ans Auswaschen.
Naja, gottseidank haben wir genug Ersatzgewand im
Garderobe-Sackerl.
War früher das Beinkleid beim Abholen des öfteren ein
anderes als am Morgen, so ist nun die Oberbekleidung
überaschenderweise von Umziehnotwendigkeit betroffen.

2 Gedanken zu “Und wie der geschäumt hat.

  1. Franz Kappes 1. Dezember 2009 / 10:23

    Du weidest Dich an dem Unglück eines unschuldigen Kleidungsstückes? Hast Du noch nie überlegt, welches Unheil Du mit Deiner Passivität anrichten könntest?

    Liken

  2. boomerang 1. Dezember 2009 / 11:37

    Aktive Weidung am Leiden des oben genannten wär doch die aktive Durchfeuchtung der Kleinen, was in der geographischen Distanz zwischen
    Kindergarten und meiner Verweilstätte eher ein Ding der Unmöglichkeit
    zu sein scheint.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s