Manchmal reicht ein kleiner Satz, um sich wieder mal alt zu fühlen.

Die altbekannten Situationen, wenn man zum ersten Mal einen Sitzplatz in der Bim, dem Bus oder der U-Bahn angeboten bekommt – done, done, done.
Auch mit „Sie“ angesprochen werden, gegessen. Schlimmer ist es da ja schon, sich bei IKEA am „Du“ zu stoßen – da halte ich noch durch.
Heute hab ich aber den nächsten – mir nicht bekannten – Level erreicht:
Da geht man mit der Kollegin zu Mittag zum Spar um sich was schnelles für eine Magenfüllung zu holen. Und man plaudert über dies und das und kommt schließlich aufs Thema „Amsterdam“. Die Kollegin war schon mal da und ist voller lobender Worte über diese feine Stadt. Sie mag den Charme, das Kleinteilige und Unaufgeregte dort, fernab von dem Kiffer-Klischee, das sie überhaupt nicht interessiert. Was ich ihr glaube. Schließlich fragt sie mich, ob ich auch schon mal dort war.
„Klar, 1996 war’s.“
„Oh, da war ich noch gar nicht auf der Welt.“

2 Gedanken zu “Manchmal reicht ein kleiner Satz, um sich wieder mal alt zu fühlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s