anrufe in anwesenheit

an die meinige hat heut‘ mein
batterietelefon gemacht, als ich am
weg ins büro war. nicht dass es sich
mit ein zwei mal begnügte, nein, in
der linken popotasche meiner 501er
hat sich das ding heute morgen wohl
so einsam gefühlt, dass es gleich !13! –
in worten: dreizehn – anrufe an die
meinige absetzte. und das innerhalb
von nur 7 minuten. um 9uhr27 gab´s
gleich mal ein staccato von 9 versuchen,
die, mal mit und mal ohne +43 vor der
rufnummer, sich durchs gsm-netz schlichen.
in der nächsten minute beließ es es
bei nur einem anruf, der für eine zeitlich
versetzte life-übertragung der u-bahn-fahrt
aus der popsch-perspektive auf der
mobilbox verewigte. drei weitere vergebliche
anrufe folgten noch, ehe die meinige
meinen hintern bimmeln ließ und entnervt
fragte, was den los sei.

10 Gedanken zu “anrufe in anwesenheit

  1. blogger.de:etosha33 23. August 2006 / 14:17

    Das kenne ich auch, ich kriege dann Anrufe mit Liveübertragungen aus irgendeinem Auto, das irgendwo zwischen Frankfurt und sonstwo gerade ein paar Krawattenträger befördert. Man muss sich also jederzeit auf eventuelle Zuhörer einstellen 🙂

    Gefällt mir

  2. boomerang 23. August 2006 / 14:25

    wir sind zu sklaven der technik geworden,
    anstatt uns die technik zum skalven zu machen.

    Gefällt mir

  3. boomerang 23. August 2006 / 14:26

    mag sein, mein j-lo-hintern lässt auch dem geldbörsel nebenan nicht viel platz.

    Gefällt mir

  4. frau_kollegin 23. August 2006 / 17:01

    ich muss sagen, deinige hat geduld.
    ich hätte ja spätestens nach dem zweiten anruf zurückgerufen.

    Gefällt mir

  5. boomerang 23. August 2006 / 18:50

    tja, die meinige hat schlafzimmerseits schnuller gespielt und das handy war nicht griffbereit,
    weil im wohnzimmer.
    drum.

    Gefällt mir

  6. frau_kollegin 23. August 2006 / 22:44

    hmm. stell ich mir sehr entspannend vor, wenn man das kind einschläfern will und das telefon im sekundentakt läutet. da kann man sich sehr beliebt machen. 🙂

    Gefällt mir

  7. boomerang 24. August 2006 / 12:24

    auf der beliebtheitsskala bin ich eh ziemlich weit oben,
    da is kaum von verbesserungspotential.
    gut, dass ich nur eine taste mit so einem kurzwahldingens
    versehen hab, wer weiß, wer sich da über meine anrufe
    hätte freuen dürfen.

    Gefällt mir

  8. blogger.de:etosha33 28. August 2006 / 09:59

    Heute morgen, als ob heraufbeschworen, schickte mir der Hintern meines Mannes vier leere Kurznachrichten hintereinander.:)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s