Der Händedruck.

Der Papa.
Die Mama.
Die Kurze.
Der Spaziergang.
Der Wald.
Die Dämmerung.
Die Zeit.
Die Finsternis.
Der Händedruck.
Die Kraft.
Die Haltestelle.
Die Erleichterung.

4 Kommentare zu “Der Händedruck.

  1. Ja, war es auch. Auch die Stimme, die Schritte, die Augen der Kurzen waren so verändert, so angestrengt. Irgendwie ist sie mir vorgekommen, als steuert Sie auf einem kleinen Schiffchen Geborgenheit durch ein weites dunkles Meer aus Angst auf einen Leuchtturm zu. Und sie hat das rettende Ufer auch erreicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s