Ich mag das.

Paradiesischer erster Tag / Morgen heißt's wieder "Komm ins Paradies" in der Obstbrandmanufaktur Reicher
Ich mag das.
Leere Schneckenhäuser auf Staberl spießen und in die Erde stecken.
Schaut für mich irgendwie beruhigend aus. Die herrliche Idee der
Natur, Wohnraum schnirkelschneckig anzuordnen hat sich eine
Bühne verdient. Wie schön muss das erst sein, wenn da zehn,
zwanzig oder noch mehr, als kleine Siedlung in die tief
stehende Sonne schaun. Hach, ich sammle schon mal.

8 Gedanken zu “Ich mag das.

  1. Lo 26. Mai 2015 / 21:30

    Hast Du vorher angeklopft, ob auch wirklich niemand zu (Schnecken-)Hause ist?

    Gefällt mir

  2. Kristof 27. Mai 2015 / 14:36

    Ist das zur Abschreckung? So wie man eine tote Ratte hinhängt?

    (Dabei sollen doch Schnirkel- die Nachtschnecken fernhalten, habe ich gehört.)

    Gefällt mir

  3. boomerang 27. Mai 2015 / 17:31

    Dass die Schnirkel die Nackte fern hält, wusste ich nicht. Aber das beruhigt ein wenig. Zur Abschreckung ist’s nicht gedach, ich mag ja die Schnirkel. Hab’s eher als schnöden Aufputz gesehen, Deko-Larifari.
    Mutet jetzt fast pietätlos an…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s