Spät aber doch: Die Freitagstextervorsetzungsankündigung.

Freitagstexterlogo
Ich bitte vielmals um Entschuldigung, weil ich Euch so lange hab warten lassen. Erstens viel es mir schwer, aus dem vielen suprigen Freitagstextereien, die eine jene auszuwählen, weil ja nur ein Staffelholz weiter gereicht werden darf. Und zweitens hab ich ja so nebenbei auch im Büro was zu tun, was mich ein wenig in Zeitnot schlittern ließ.
Ich schlittere noch immer, aber anyway.
Nun denn.
Die gute „la-mamma“ hat gleich mit dem ersten Kommentar den Barbapapa abgeschossen und Barbamamma (wen den sonst?) ins Rennen geschickt, was mich schon am Freitag Morgen zum erheitersten Bürohengst hier im Bergwerk machte. Sie tippte ein beswingtes „barbamama hat sich heute zum einkaufen in ein menschenweibchen gewandelt.“ ins Kommemtarfeld und hatte nicht nur den schnellsten, sondern auch besten Beitrag im Rennen.
Gratulierend geb ich also weiter an die „la-mamma„!

Ich hab Freitagstextereien zum Knuddeln gern.

Freitagstexterlogo
Freitag ist. Freitagstexter ist. Das ist so. Und diesmal darf ich wiedermal das Spiel der Worte veranstalten, weil ich letzte Woche beim ehrenwerten Herrn Nömix einen flotten Dreier sah. Das Regelwerk ist ja simpel wie Sau. Das von mir zu diesem Behufe ausgesuchte Bild einfach betexten. Und zwar bis nächsten Mittwoch Glockenschlag 0 Uhr. Oder auch Dienstag Glockenschlag 24 Uhr. Für Kommentare, die dazwischen reinkommen, will ich mal eine Ausnahmeregelung gelten lassen. Die beste Wortmeldung wird mit der nächstwöchigen Austragung des Freitagstexters honoriert. Und das ist nicht nix. Also wie gesagt, folgendes Bild will via Kommentar mit zahlreichen Wortspenden versehen werden:
Wien, U6
Erlaubt ist alles, was man in Worte fassen kann.
Wohlan!