Man glaubt ja gar nicht, was man sich alles wünscht.

Fekter kam. Man wünschte sich Molterer zurück.
Mikl-Leitner kam. Man wünschte sich Fekter zurück.
Sobotka kam. Man wünschte sich Mikl-Leitner zurück.
Kickl kam. Man wünschte sich Sobotka zurück.
Ich hab Angst vor jenem Menschen, wegen dem man sich Kickl zurückwünschen wird.

2 Kommentare zu “Man glaubt ja gar nicht, was man sich alles wünscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s