geschafft

die gute knutsch hat´s geschafft. ich bin ja eher
ein schüchterner, der wenn, dann nur wenig aus
sich heraus geht und eigentlich recht verschlossen
ist. hier bei twoday hab ich mich recht gut eingewohnt,
fühl mich recht wohl und hab´, damit dass ich meine
werdene vaterschaft bekannt gemacht hab, schon einen
großen schritt getan – der schon auch ein wenig
überwindung gekostet hat, weil´s doch recht viel
persönliches von mir preis gibt (klingt ja jetzt für mich
selbst auch ein wenig blöd, aber so ist er halt, der
schüchterne boomerang), aber ich bin eben so was
von stolz, dass ich demnächst – so gott will – vater
werde. und so hab ich´s hier eben auch voller stolz
ausgeplaudert, einfach weil’s ein teil von mir ist und
ich hier authenmtisch sein will – ansonsten hätt´ „boomerang“
keinen sinn. mein quirx ist allerdings der, dass ich mich
hier nicht bloßstellen will, nicht alles und jedes hier
veröffentlichen möchte, wenn, dann verklausuliert,
für mich verklausuliert, so, dass ich den gedankenanker
im datennirvana aufgreifen kann und mich in der notiz
wieder finde. drum hab ich auch kein impressum, nenn´
keine namen und nichts, was auf meine person hinweisen
könnte. klingt jetzt ein wenig paranoid für jemanden, der
im netz persönliches von sich gibt, aber es funktioniert.
hat funktioniert.
denn die gute knutsch hat´s geschafft und mich „getaggt“.
• 4 jobs die du in deinem leben hattest:
elektrotechniker, instandhaltungstechniker, praktikant, texter
• 4 filme die du immer wieder anschauen kannst:
„lang lebe ned divine“
die sorte von humor mag ich – unter anderem wegen der weltklasse-szene,
die für mich filmtechnisch eine der besten ist, die´s gibt, f
ür die man aber eigentlich den ganzen film erzählen müsste,
um sie richtig zu verstehen.
wer den film kennt, weiß, welche ich meine.
„das leben ist schön“
unheimlich traurig und lustig zugleich – schön eben.
„zum teufel mit den kohlen“
die hackensack-bulls – der baseballverein,
durch dessen spielfeld die eisenbahn fährt.
humortechnischer volltreffer.
hmmm, mir fällt kaum einer ein – klar, so was wie „wallace&grommit“,
„ice age“, aber auch „stalingrad“ und „commedian harmonists“
sind für mich auch ganz gern gesehene filme.
wahrscheinlich sind mir meine eigentlichen 4 favorites
jetzt aber nicht eingefallen – sorry.
• 4 orte in denen du gewohnt hast:
kleinpetersdorf
währing
meidling
???
• 4 tv-serien die du gerne anschaust:
hör mal, wer da hämmert
king of queens
irgendwie ist die frage nicht gut, überhaupt nicht gut.
und grade deshalb eigentlich sehr gut – weil’s die
belanglosigkeit der sendungen aufzeigt,
die man sich regelmäßig reinzieht.
man sitzt ja eh viel zu viel vor der klotze.
• 4 plätze in denen du im urlaub warst:
torrevieja
pesaro
piran
symi
• 4 webseiten, die du täglich besuchst:
derstandart.at, orf.at & blogs, blogs, blogs ……
• 4 deiner lieblingsessen:
alles was die werdene mama kocht
(bis auf, … aber das ist eine andere geschichte)
* 4 plätze wo du gerne im augenblick sein möchtest:
daheim (was mach ich eigentlich noch da?), symi,
daheim, daheim.
• 4blogger die du taggst
eria
neuro
glücklich
schmerles

alles da.

die organe sind gesrcreent. und
alles scheint perfekt. zum ersten
mal hab ich unser kleines in action
gesehen – und es ist ein
wunderschönes gefühl, zu sehen,
was da in dem bäuchlein der
werdenden mama heran wächst.
die klopfzeichen werden auch immer
intensiver und häufiger. nur, leider
scheint meine hand auf dem bäuchlein
dem kleinen zum kuscheln zu motivieren –
denn kaum will ich das hämmern auch
spüren, herrscht funkstille und die
klopfzeichen werden weniger.

e-mail-faxen

e-mail ausdrucken.
und weiterfaxen.
so wars gedacht.
ist ja schon mal eine umständliche umständlichkeit.
umständlicher wird die umständliche umständlichkeit,
wenn fax-gerät nr1. nur sporadisch gewillt ist,
seinen job ordnungsgemäss zu erledigen.
bei 6 zu faxenden seiten ist mir das zu umständlich.
fax-gerät nr.2 („null vorwählen nicht vergessen!“) soll da
wesentlich flinker sein. soll. aber nach mehrmaligen
erfolglosen versuchen sagt mir jemand, dass das nur
das eingangs-fax-gerät ist: „da geht nix raus!“…
fax-gerät nr.3 steht gleich daneben – richtig, dass schickt
faxe nach draußen. freude. endlich. super. jetzaber.
also schön brav „null vorwählen“ und auf „start“ drücken.
fax3 zeigt sich solidarisch mit seinen beiden kollegen und
macht alle möglichen faxen – aber es faxt nichts.
„hast du die null vorgewählt? kann ja nicht gehen!“ tönts
neben mir. dann eben ohne – „start“ – und die fiepserei
geht los. mit 049 als vorwahl. die ich aber nicht will.
das ding schein nur deutschen faxen faxen zu wollen,
egal ob mit null davor oder ohne. es gäbe da noch ein
weiteres fax-gerät, da drüben in der anderen ecke.
ha, fax-gerät nr.4, nimmt die nummer vorwahllos,
die 6 blätter unterlegt mit shredder-tönen und
gibt sie unversehrt wieder her, baut die verbindung auf
und schreibt fröhlich aufs display: „gegenseite besetzt!“.

der wind in 5 sekunden

weil jetzt grad wieder eine ski-flug wm-war,
ist mir folgendes aufgefallen:
irgendwie ist es doch für die fische,
dass der skiflugtrainer seinen
schützlingen den windgünstigsten
moment raussucht, um sie vom bakken
auf die schanze zu schicken. der wind
dreht und dreht, ist mal böhig mal ruhig.
aber das fanderl des trainers geht runter,
wenn der springer oben sitzt und noch
ca. 5 sekunden hat, bis ihm die
windverhältnisse auch wirklich
kratzen. im prinzip zeigt der trainer
lediglich an, dass es grad jetzt
günstig gewesen wäre.

luxo abstraqu´V + .mov

sie tut´s schon wieder. die üblichen 24 pics sind ihr zu wenig –
sie will wieder 74 bilder auf dem platz unterbringen,
auf dem sich 24 sonst schon drängeln.
wie das aussieht, hab ich ja schon mal gezeigt.
tja, die liebe luxo kann aber auch filmchen machen, haha.
als die liebe luxo das letzte mal in ihre abstraqu´-trance verfiel,
kam ich erst auf die idee, mit der „kranken“ diva ein filmchen zu machen,
als sie sich plötzlich wieder mit 24 bildern zufrieden gab.
nicht nur ich, auch die gute knutsch hätte
sich über einen „psychodelischen quatsch“-film gefreut.
aber ich hab´s nicht vergessen – und da isser:
der luxo-abstraqu´-psychodelic-quatsch-film.