briiiinzl

fensterbrett, kühlschrank und kleiderständer. die drei haben sich gegen mich verschworen und lassen mich immer wieder spüren, wie lustig die entladung statischer aufladung denn nicht ist.
na gut, irgendwie ist´s wohl eine frage der perspektive. seinerzeit in der schule haben wir eine menschliche kette gebildet und sind meterweit über den linoleumboden gerutscht. dann hat einer der äußeren dem nächstbesten mit flinserl eben auf dieses geschnipst – tjaja, das war erst ein richtiges „briiiinzl“.

4 Kommentare zu „briiiinzl

  1. statische aufladung. reib mal einen plastikkamm an einem wollpullover – das knistern ist die entladung der statischen aufladung, die durchs reiben entstanden ist. der linoleum-boden hat wunderbar mit den plastiksohlen der hauspatschen harmoniert. je mehr wir waren, desto mehr ladung konnten wir quasi „speichern“ – ohne es selbst zu merken. und das flinserl war ein guter empfänger.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s