34 Gedanken zu “„die sind ja selber schuld, …“

  1. dus 18. September 2006 / 11:44

    ich lese übermutig und nicht übermütig.
    ist das der superlativ von mutig.
    oder ist übermutig das neue tapfer?

    (ich tu dauernd fragen mit gegenfragen beantworten,
    aber ich kann eben nicht einfach so antworten, wenn ich doch so präzise bin.

    Gefällt mir

  2. boomerang 18. September 2006 / 11:46

    die ü-punkterl hab ich anspielenderweis weg gelassen.
    tapfer oder übermütig ist egal – jedenfalls ist ihre eigentliche
    verständniserklärung keines von beiden. drum mein
    nachgestochere.

    Gefällt mir

  3. dus 18. September 2006 / 11:56

    ahso.
    macht ihnen das unbehagen?
    ein wort.keine weiteren erklärungen worte.

    Gefällt mir

  4. boomerang 18. September 2006 / 11:59

    unbehagen nicht.
    aber man versucht’s nachzuvollziehen.
    vergeblich.

    Gefällt mir

  5. dus 18. September 2006 / 12:05

    hihi. darauf möchte ich nicht antworten.
    zu intime frage hrhr.

    Gefällt mir

  6. boomerang 18. September 2006 / 12:17

    dass frauen die geschlagen selber schuld wären,
    ist ihnen zu nahegend, ums zu beantworten?
    ähm …

    Gefällt mir

  7. dus 18. September 2006 / 12:32

    nein, ich war auf einer art parallel/metaebene.

    #so nun zum thema.

    eine frau die sich einmal schlagen lässt ist nicht schuld.
    eine frau die sich zweimal schlagen lässt, ist selber schuld.
    (das hat allerdings nichts mit der obigen aussage zu tun, von der ich mich distanzieren möchte)
    eine frau die zulässt dass ihre kinder geschlagen werden, macht sich schuldig.

    ich stehe gerne für diskussionen bereit.

    Gefällt mir

  8. boomerang 18. September 2006 / 12:39

    eine frau die sich zweimal schlagen lässt, ist selber schuld.
    sie haben sich damit wohl noch nicht auseinander gesetzt.
    aus der sicht aussenstehender könnte das möglicherweise ein
    richtiger gedanke sein, nur …
    für die betroffene sieht’s leider ganz anders aus.

    Gefällt mir

  9. dus 18. September 2006 / 12:48

    da ich betroffen bin wage ich diese subjektive aussage.
    meine filo geht so.

    you fooled me once -> shame on you
    you fooled me twice -> shame on me

    # ich verurteile nichts und niemanden.
    und so ein spruch wie da oben mit den frauenhäusern ist das allerletzte.

    wenn sich eine frau allerdings über dauer oder über mehrere beziehungen hinweg schlagen lässt oder psychisch misshandeln, dann ist da einfach IHRERSEITS handlungsbedarf. mein mitleid für frauen die jammern, dass sie immer und immer wieder an den falschen kerl geraten, hält sich in grenzen. aber ich verurteile auch keinen. ich kümmere mich einfach um mich selbst (anstatt über andere zu urteilen). das ist viel arbeit.genug.
    das will ich damit sagen.

    Gefällt mir

  10. boomerang 18. September 2006 / 13:30

    die psychische stärke, nach dem ersten mal
    geschlagen werden, die hat nicht jede.
    aber im grunde muss ich ihnen recht geben –
    nur sieht die realität eben manchmal anders aus.

    Gefällt mir

  11. eria 18. September 2006 / 13:50

    uups… na dann kann man ja nur hoffen, dass bei dieser netten dame – nie das schicksal einfach zuschlägt….

    Gefällt mir

  12. rollinger 18. September 2006 / 16:23

    Frauenhäuser an sich sind manchmal schon gaga. Eine „Klientin“ meiner Frau, wollte daß ihr Sohn(13) sie im Frauenhaus besucht, weil sie krank war. Durfte er nicht nur über die Türsprechanlage, weil es ja ein Frauenhaus ist. Rotz und Wasser geheult an den Haustürklingeln. Danach gings zurück für den Kleinen ins Heim.
    Da gehts auch oft um Prinzipien!

    Gefällt mir

  13. boomerang 18. September 2006 / 16:53

    da wird’s schon heftig.
    ein dreizehnjähriger – denk ich – sollte kein problem sein.
    prinzipien hin oder her.

    Gefällt mir

  14. neuro 18. September 2006 / 16:57

    komische regeln hier in deutschland is das nicht so. kinder dürfen mitwohnen.

    das ist ein sehr heikles thema, und wer nicht betroffen ist/war, hat keine aussagen zu machen, wer oder wie schuld ist.

    Gefällt mir

  15. neuro 18. September 2006 / 16:59

    dus manche frauen haben die stärke nicht, früher auszubrechen und sie warten bis alles eskalliert. frauenhäuser sind eben für diese frauen errichtet worden, die sonst keine familiäre oder sonstige hilfe haben, aus einer qurantäne rauszukommen.

    Gefällt mir

  16. dus 18. September 2006 / 17:02

    neuro, ich wollte mich an dieser stelle nicht mehr darüber auslassen, weil der ganze thread sehr missverständlich ist. eben aus den gründen, die es hat.

    Gefällt mir

  17. boomerang 18. September 2006 / 17:03

    ist hier in ö auch so.

    und ja, das thema ist absolut heikel.
    aber nicht tabu. es ist jeder fall anders,
    komplex. aber sicher nicht so, dass man
    das zuoberste zitat rechtfertigen kann.
    auf (fast) leeren magen war die aussage
    heute morgen schon extrem hart &
    aggressionsfördend.

    Gefällt mir

  18. rollinger 20. September 2006 / 13:20

    äh Moment, ich rede auch von Deutschland. Hat da jedes Bundesland nochmal extra Regeln. Würd mich ja nicht wundern.
    Hessen zB hat der Hr. Koch ja fast alle Frauenhäuser so gut wie gestrichen. Da ist es ganz schlimm

    Gefällt mir

  19. dus 20. September 2006 / 14:22

    wie kann man auf die idee kommen sein mitleid für kranke homosexuelle auszusprechen. z.b.

    Gefällt mir

  20. dus 20. September 2006 / 14:42

    ah ich schreib hier mal nix mehr hin.
    ein chaos
    liegt aber wohl an mir
    nix für ungut

    der papst wars.
    versteh ich auch nicht.
    oder dass man bei der caritas als homo fliegt.
    caritas, gott, helfen, menschen, heilen
    aha
    versteh ich auch net
    aber das jez nur so für sich aus der abt. nicht verstehen.
    ich denke manchmal über mehr ecken als ich schreibe.
    mist

    Gefällt mir

  21. boomerang 20. September 2006 / 15:30

    is schon klar. der herr papst.
    homosexualität als krankheit
    anzusehen ist doch selbst
    mehr als krank. da ist sein
    mitleid mehr als nur falsch
    am platz.
    dass der gute herr jetzt auch
    noch dem stark brodelnden
    islam/christentum-konflikt
    unterheizt, zeugt auch nicht
    grad von der weitsicht des
    herren.

    ich denk mal, in deinem kopf
    schwirren zuviel gedanken
    rum, die einfach raus wollen.
    und das sollen sie auch.

    Gefällt mir

  22. Rosenherz 9. November 2018 / 20:24

    Ist das nicht ein Ausdruck dieser komplex erscheinenden Welt, in der wir leben, wo einfache Erklärungen herhalten müssen für unliebsame Erscheinungen und Betroffenen (Opfern) „Schuld“ zugeschoben wird? Erst heute in einer Radiosendung Aussagen gehört wie: Die Obdachlosen seien selber schuld, dass sie obdachlos geworden. Und die Arbeitslosen, dass sie arbeitslos. Und die vergewaltigten Frauen, dass sie vergewaltigt. – Erschreckend einfache Erklärung. Und was bedeutet das, wenn den Frauen im Frauenhaus die Schuld zugeschoben wird? Was folgt darauf?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s