Mit Gleiten zum Sieg – die Freitagstextergewinnerbekanntgabe.

Freitagstexterpokallogo
Der Beweis ist erbracht, um Freitagstexter zu werden, braucht’s kein Überdrübersupeduperfoto aus einer Profispiegelreflexkamera. Nein, eine Plawa Luxo – quasi die Spy-Cam der Nuller-Jahre und bei BloggerInnen hierorts sehr beliebt gebar am 16. Dezember 2003 dieses Foto. Übrigens, der Zebrastreifen existiert nimmer mehr.
Aber zurück in die Zukunft von damals.
Und zum Freitagstexterpokal.
Dieser wandert diesmal zum Kulturflaneur, der sich mit
Zebrastreifen 2.0
Die brandneue Zebrastreifentechnologie macht’s möglich: Blitzartig gleiten die Streifen dahin, wo Fussgänger die Strasse überqueren wollen.

die Austragung des nächsten Freitagstexter einhandelte.
Ich finde übrigens, dass der Kommentar nicht nur freitagstextersiegerwürdig ist, sondern auch zum Patentamt gebracht werden sollt: Ein Zebrastreifen, der dann da ist, wenn ich ihn brauche, das wär’s.
Herzliche Gratulation nochmal und auf Wiedersehen beim Kulturflaneur.

4 Gedanken zu “Mit Gleiten zum Sieg – die Freitagstextergewinnerbekanntgabe.

  1. Shhhhh 28. Oktober 2015 / 11:46

    Herzlichen Glückwunsch! Ich hätte auch gern so einen Zebrastreifen.

    Gefällt mir

  2. iGing 28. Oktober 2015 / 11:48

    Gratuliere!
    Hab mich auch schon immer gefragt, warum Zebrastreifen nicht da hingemalt werden, wo die Leute rübergehen.

    Gefällt mir

  3. Kulturflaneur 28. Oktober 2015 / 11:53

    Yeah! Herzlichen Dank für den Pokal und die Ehre, wieder einmal den Freitagstexter ausrichten zu dürfen. Ich mach‘ mich gleich auf die Bildersuche! Und oft würde ich mir wünschen, die Zebrastreifen würden dahin gleiten, wo ich die Strasse überqueren will, denn häufig hat’s genau da keinen…

    Gefällt mir

  4. wortmischer 28. Oktober 2015 / 12:31

    Auch meine herzlichsten Glückwünsche!

    Und ich freu mich, dass das mit den Wanderzebrastreifen in der Schweiz so pragmatisch gelöst ist. In DUL* müssten mit dem Streifen ja auch jedes Mal die Nachtbeleuchtung oberhalb des Streifens und die beidseitige Beschilderung mitziehen. (Ich befürchte, dies wiederum zöge Kollateralschäden, etwa an parkenden Autos oder am Straßenrand wartenden Personen, mit sich.)

    *) Für alle, die sich nicht mehr an Helmut Kohl erinnern: In DUL = „In diesem unserem Lande“ (seinerzeit beliebtes Synonym für die Brrrd)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s