30 Kommentare zu „bananengras

  1. das ist dann wohl der müllbeutel.duft.
    .
    aber im ernst – wir westler essen die bananen ja auch unreif.
    reif sind sie ja, wenn sie braun sind – und richtig süß.
    die leute aus den bananenländern glauben sicher,
    dass wir „voll banane“ sind.

    Liken

  2. ja aber ich find die richtig ekelig wenn sie ganz süss sind.
    schmeckt nicht gut im joghurt und riecht zu intensiv.
    hehe
    fast wie ein beutel voller gemähtem gras
    (abt wenn der kreis sich schliesst)

    Liken

  3. ich nehm immer ein messer und kerb den stiel ein – ohne quetsch ich immer die bananenspitze und das wird dann breiig und dann ist das auch nicht mehr so toll.
    aber den quietscher hab ich auch im ohr.

    Liken

  4. herr boom meinen sie wirklich es ist erziehungssache?
    ich glaube ich kann das frei entscheiden.
    WENN ich den impul bekomme darüber nachzudenken.
    hab ich grad bekommen und entscheide frei von erziehung:
    ich mag keine braunen bananen 🙂
    hihi

    Liken

  5. so mach ich das auch wenn ich ein messer zur hand habe.
    ein kurzer schnitt und die sache läuft irgendwie besser.
    gut dass wir drüber geredet haben!

    Liken

  6. gequetsche bananenspitzen gibts bei mir immer nur bei den zuwenigreifen bananas… die schon seehr gelben, machen das nicht mehr.sind wir nicht richtige bananologen?

    Liken

  7. die lebensmitelindustrie erzeiht unsre gaumen.
    wir westler sind auf gelbe bananen konditioniert,
    sieht man sie in einem lebensmitelprospekt – sind sie gelb.
    im supermarkt – sind sie gelb.
    werden sie für cocktails verwendet – sind sie gelb.

    Liken

  8. schon – aber wollen wir das?
    wir können es ja nicht!
    der gelernte geschmack ist in unsre geschmacksdatenbank im hirn eingebrannt.
    das lässt sich nicht bewusst umlernen.

    Liken

  9. . sicher?
    kann man eine konditionierung nicht auch umkonditionieren?
    d.h. ja zm jede psycho-und/oder verhaltenstherapie wäre quatsch.
    psyche und geschmack sind ja als bilder durchaus vergleichbar!

    Liken

  10. kannst du bewußt deine lieblingsspeise wechseln.
    auf ein gericht, das dir bislang nicht geschmeckt hat?
    oder bewußt vom links- zum rechtshänder (oder umgekehrt) werden?

    Liken

  11. hihi, ich kann meine lieblingsspeise nicht changen… nur noch eine dazugeben *leider*
    links und rechtshändigkeit ist ein vorteil… das kann ich wechseln.

    Liken

  12. herr boom wenn ich mir dinge bewust bin wage ich zu behaupten diese auch ändern zu können aus eigener motivation, ja.
    wie gesagt eine konditionierung ist – finde ich- nichts anderes als eine programmierung.
    ein kopierschutz den kann ich knacken mit einem andern programm.

    huch! psychotische bananen!

    Liken

  13. huch ich dachte wir sprechen davon ob es möglich ist.
    ob es leicht ist ist eine andere frage :=)

    hihi jez aber viel wichtiger.
    warum ist die banane krumm?

    Liken

  14. sie herr boom unlängst hatte ich meine erste gerade banane.
    ich wollte die zuerst nicht nehmen.
    liegt sicher an meiner konditionierung auf gekrümmtes bananenwerk.
    hab ich aber dann. aus a) neugierde und b) sowas ähnliches wie mitleid.

    schmeckte genauso

    kann man mit bananen mitleid haben, herr boom?

    Liken

  15. bananen sind auch nur menschen – ich denke schon.
    wenn man sich beim banane-essen aber als kanibale fühlt,
    dann sollte man in betracht ziehen, dass es möglich wäre,
    dass man eventunnel ein wenig überteibt.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu dus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s