eichen sollst du weichen.

besonders wenn mit ihnen geworfen wird. ich bin ja kein stöckchenfanatiker,
bei dermaßen großen, eichengleichen, muss ich passen. sorry, etosha.
# Trägst du Unterwäsche? Wenn ja, welche?
unterhosen, klar doch. sonder art.
# Weißt du, wie man die BH-Größe misst?
da war doch was mit b52 oder so.
# Was ist deine Lieblingseissorte?
geht der ganze tuchlaubeneissalon auch als antwort?
# Duschen oder baden?
duschen. ist flotter. baden zum genießen. aber nachher dusch ich dann wieder.
man sitzt ja beim baden eigentlich im eigenen dreck.
# Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang?
unentschieden. obwohl, sonnenaufgänge sind nicht so verkischt.
daher vielleicht doch eher die tendenz zum sunrise.
# Welche 3 Dinge hast du immer bei dir, wenn du unterwegs bist?
ehe-ring, mein taschenmesser und die hausschlüssel.
# Donald Duck oder Mickey Mouse?
MM siegt um längen.
# Welche Zahnpasta benutzt du?
die mit den streifen.
# Rechts- oder Linkshänder?
rechts.
# Singst du unter der Dusche?
freilich. da gibts einen punkt, wenn ich da steh und ein wenig ins knie geh,
dann hat elvis keine chance.
# Redest du mit deinen Haustieren?
ich hatte welche und hab mit denen natürlich geredet. meine
plantage bekommt auch ab und zu ermunternde worte.
# Kennst du die richtigen Namen deiner Email-Freunde?
ich maile niemanden, den ich nicht kenne.
# Hattest du mal ein pinkfarbenes Kleidungsstück?
ich bin kein mädchen!
# Beißt du dir in die Lippe, wenn du nervös bist?
ich werd wusselig und spiel mit allem, was mir in die finger kommt.
# Frühaufsteher oder Nachteule?
da bin ich fremdbestimmt. momentan meint die kleine, dass ich
beides bin.
# Kannst du einen BH mit nur einer Hand öffnen?
solle ich schon mal gekonnt haben.
# Gummibärchen oder Kaugummi?
eh egal, wird beides geschluckt.
# Wie alt bist du?
da muss ich nachrechnen – oder besser nicht.#
`s alter ist ja eigenlich eh wurscht. ich fühl mich jünger als ich bin.#
und das ist gut so.
# Und wie alt möchtest du sein?
ich möcht mich eigentlich immer so alt fühlen wie jetzt. das würd passen.
und kann noch ganz schön lang andauern.
# Loft, Villa, Bauernhaus oder einfach nur Wohnung?
bauernhaus bzw. einfamilienhaus mit feschem garten – das wär was.
# Was isst du am liebsten auf der Pizza?
capern und artischoken müssen nicht sein. sonst ist alles erlaubt.
# Wie trinkst du deinen Kaffee?
wenn’s ihn wo gibt, dann ordere ich griech./türk./arabischen kaffee.
der wird dann heftigst aufgezuckert – als instant-urlaub perfekt.
# Hast du schon mal für andere gekocht?
und zwar der welt beste kürbiscremesuppe.
# Hast du schon mal Austern gegessen?
nein. ich reiß mich nicht drum. kosten würd ich’s.
als kulinarische neugierigekeitspinoccionase die ich bin.
# Weißt du Geburtstag und Alter deiner Eltern?
mit dem alter hab ich`s wohl.
# Titel deines Lieblingsbuches?
weiß nicht. ’s gäb viele und wiederum keines, das ich hervorheben möcht‘.
# Sind deine Füße gleich groß?
mir wär nix gegenteiliges aufgefallen.
# Magst du Knoblauch?
jaahhhhhhhhhhhhhhh.
# Kannst du mit deinen Augen einzeln blinzeln?
klar. ist das denn ungewöhnlich?
# Liest du Tabellen?
tabletten? ich steh auf selbstmedikation und naturmedizin,
ups, und tabellen mag ich auch nicht. maximal die fußball-tabellen.
# Was wäre das erste, was du tun würdest, wenn du einen Millionenjackpot im Lotto gewinnst?
ich würd die meinige anrufen und mir ein frisch gezapftes holen gehen.
# Pepsi oder Coca Cola?
zozazola freilicherweis. pepsi schmeckt ja wie ein ausgerauchtes cola light.
# Wann hast du das letzte Mal geweint?
männer weinen doch nicht. außer vielleicht,
wenn sie väter werden, …
# Schau nach rechts, was siehst du?
den leeren kollegensessel, einen wust an papier, einen komischen paravent.
# [Frage ersetzt] Und links?
leere flaschen, einen kollegen mit kopfhörern auf, meinen wust an papier.
# Schnarchst du?
nur wenn ich besoffen bin.
# Kaust du auf Bleistiften oder Kulis rum?
wenns drauf ankommt, nehm ih da lieber meine fingernägel.
# Wenn auf einer Tür steht ‚ziehen‘, drückst du trotzdem?
prinzipiell ja.
# Wenn du einen Tag in deinem Leben wiederholen könntest, welcher wäre das dann?
klingt jetzt superobergescheit: keinen. würd ich einen wiederholen, dann könnt ich ja
diese fragen nicht beantworten.
# [Frage ersetzt] Tequila, Mojito, Caipirinha oder alkoholfrei?
caipiroska möglicherweis. oder ein gintonic.
# Pommes oder Bratkartoffeln?
braterdäpfel – am besten mit halben zwiebeln beim schweinsbraten mitgebrutzelt.
da brauch ich fast kein fleisch nicht.
# Hast du schon mal eine Waffe abgefeuert?
irgenwann mal bei einer schießbude. muss schon 15 jahre her sein. wir haben
der schießbudendame in userem dusel die halbe bude zusammengeschossen.
und das obwohl ich waffen hasse.
# Winnie the Pooh, Tigger, Kanga, Roo, Piglet, Eeyore, Rabbit oder Owl?
tigger eventunnel. obwohl winnie grad bei meiner kleinen auf fast allen
pyjamas und bodies drauf ist. aber am liebsten hab ich den hobbes.
# Warst du schonmal in Disneyland/ world/ resort?
in paris. ’96. interrailend. wow.
# Was ist dein größtes Ziel?
in den köpfen meiner nachfahren in erinnerung zu bleiben.
# Schlagsahne oder Caramelsirup?
naja – kan auf beides verzichten.
# Riechst du an anderen Menschen?
an meiner kleinen, ob die windel zu wechseln ist.
warum sollte man es sonst tun?
# Isst du Hauptgericht und Beilagen abwechselnd oder nacheinander?
ist nicht immer gleicht. manchmal spar ich mir was zum grande finale auf,
ein andern mal wird beides gemeinsam auf der gabel in die futterschleuse
verfrachtet.
# Deine Lieblingsserie im TV?
wechselt ständig. king of queens. knight rider. die liebe familie.
# Spielst du ein Instrument?
radio. hab’s mal in eigenregie mit gitarre versucht. ich so manches
lagerfeuer zum erlöschen bringen können. fürs singen hätt ich
ja auch noch dazu eine duschkabine benötigt. und weil eine gitarre
in einer duschkabine keinen platz hat und duschkabinen an lager-
feuern eher selten vorkommen, hab ichs vorgezogen, die charts
anderen zu überlassen.
mja, hab’s zuerst nur für mich ausgefüllt. weil ich neigierig
war. naja, hat ja eh nicht weh getan. also hab ichs doch reingenommen.
wer mag, darf die eiche mit auf sein blog schleifen und weiter machen.

15 Gedanken zu “eichen sollst du weichen.

  1. dieJulia 11. September 2006 / 13:13

    Hauptsach, zuerst einmal motzen…
    Könnt ihr das nicht eigentlich einfach so machen: ja, ich machs und motze nicht oder nein, ich machs nicht und motze nicht? muß man das wegen der hipness verabscheuen?

    das ist so kindergarten!

    Gefällt mir

  2. blogger.de:etosha33 11. September 2006 / 14:08

    Aber Julia, nicht hinhauen, wirkt doch schon die gewählte Fontgröße zum Schluss ein bisschen kleinlaut. Und mit Kleinlauten schimpft man nicht auch noch, das ist auch Kindergarten. .)
    Ein merkwürdiges Phänomen ist es indes trotzdem, man kann aber fast durchgehend davon ausgehen, dass wo gemotzt oder sich geziert wird, auch beantwortet wird. Andernblogs kriegt man eine Mail mit stimmungsneutraler, aber bestimmter Stöckchenabsage.

    Den King of Queens hab ich doch bei mir glatt vergessen! Freu mich über neue Folgen, in den alten kann ich schon mitspielen.

    Eine Duschkabine beim Lagerfeuer wär mal was anderes! Diese Akustik! 🙂

    Gefällt mir

  3. boomerang 11. September 2006 / 14:22

    hippness? was hat das denn mit babybrei zu tun?
    hipp sein ist das meine nicht. da liegen sie in
    ihrer einschätzung falsch. es liegt viel mehr an
    meiner inkonsequenz. klar, das „gemotze“, das sie
    da ansprechen, das hätt‘ ich mir sparen können.
    aber so war’s nun mal. ich wollte zuerst nicht
    und hab dann doch. ist nichts schlimmes nicht.
    und trotzdem find ich die ganze stöckchenleier
    nur ein spielchen, um mal wieder was im eigenen
    blog schreiben zu können, wenn einem grad nix
    einfällt.
    ich werd mich bessern.

    Gefällt mir

  4. dieJulia 11. September 2006 / 17:52

    Ach gottchen, so bös war das ja nicht gemeint… ich finds nur immer irgendwie so doof, wie sich der arrivierte Blogger angesichts solcher (manchmal durchaus witziger) Fragebögen sträubt und giftige Einleitungen verfaßt, weil das irgendwann einmal irgendein arrivierter Kollege so gemacht hatte.

    Ich hab auch schon ganz heimlich, still und leise ‚Stöckchen‘ liegenlassen, wenn ich grad nicht in der Laune war. Und überhaupt, wer hat sich diese doofe Bezeichnung ‚Stöckchen‘ überhaupt ausgedacht?

    Also nix für ungut, Herr boomerang. Shalom!

    Gefällt mir

  5. boomerang 11. September 2006 / 17:59

    scholem alejchem.
    das „stöckchen“ als begriff ist ja tatsächlich dümmlichst.
    da denkt man bald ans apportieren.

    Gefällt mir

  6. blogger.de:etosha33 13. September 2006 / 09:46

    Vielleicht solltma die Gelegenheit nutzen, um uns einen innerösterreichischen Alternativbegriff auszudenken. Wie heißtn normalerweise etwas, das erhalten, bearbeitet und weitergereicht wird? Also, außer Dienstanweisung? 😉 Und außer Oidaagehbitteheast.

    Gefällt mir

  7. boomerang 13. September 2006 / 10:22

    kettenbrief? … ok, klingt grauslich.
    herman … der blöde hefeteig, der von hausfrau zu hausfrau gereicht wird
    und als hefeteigmutter weiter gereicht wird. ist tatsächlich grauslich.
    wer-will-wer-mag-wer-hat-noch-nicht? … zugegeben, ein wenig unhandlich.
    umfragäh! … naja.
    stammbuchseite … kommt dem charakter ein wenig näher, aber ist nicht das gelbe vom ei.
    dings … das so gern genutzte bedeutungslose wörtchen, das für alles oder nix stehen kann,
    das wär doch denkbar, find ich.

    Gefällt mir

  8. blogger.de:etosha33 14. September 2006 / 20:56

    Nageeeeeeh… den blöden Hefeteig hab ich schon erfolgreich und vollständig verdrängt gehabt.
    Umfragäh hingegen gefällt mir gut. So wie das gute, alte Morgäähn.

    Wie wärs mit Sogamoi?

    Oder Heastübrinx?

    Gefällt mir

  9. boomerang 15. September 2006 / 11:56

    sogamoi hat meine sympathien.
    aber ich denk, da steckt noch was drin…

    Gefällt mir

  10. blogger.de:etosha33 20. September 2006 / 11:58

    Was steckt wo noch drin?

    Stöckchen is halt insofern sinnvoll, als beim Staffellauf das Übergabeteil ‚Stab‘ heißt. Bei uns sagt halt kein Mensch ‚Stöckchen‘, eher Astl, Stöckerl, Staberl oder sonstige auf -l endende Diminuitiva.
    Und ich vermute, es wird wohl dabei bleiben, weil ‚Sogamoi: Umfragäh‘ doch etwas unhandlich ist.
    Typisch Wienerisch wäre aber ‚Foigendes‘ auch noch eine Möglichkeit. 😉

    Gefällt mir

  11. Petra Dusche 19. Dezember 2010 / 14:53

    Beim Duschen, wenn du stehst und singst auch noch ins Knie gehen. Sei bloß vorsichtig, mit deinen Elvis-Imitationen. Das kann echt fies ausgehen 🙂 LG, Petra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s